Willkommen

GENOSSENSCHAFTEN sind wichtiger Teil eines Modernen COOPERATIONS-Wesens. Sie bilden die Struktur für einfaches, schnelles und effektives Zusammenwirken für MENSCHEN in unterschiedlichsten Situationen. Eine passende Struktur zu haben, ist eine gute Ausgangsposition. Wer in "GRUPPEN-VORTEILEN" denkt, hat ein wesentliches Prinzip von COOPERATION verstanden ...
Unser Beraterin Genossenschaftsfragen: DEGP Deutsch-Europäischer Genossenschafts- u. Prüfungsverband e.V.
Weitere Informationen zu den Themen Genossenschaften, Coop, CoopGo, SmartCoop, WirKraft-Werke, usw. finden sie auf der Homepage des MMW Bundesverband der Cooperationswirtschaft e.V. Gern können Sie uns Ihre Fragen, Hinweise oder Beiträge zusenden.
Anmerkungen: A. Wir arbeiten mit der Bürgerbewegung CoopGo zusammen. Sie ist unabhängig und überparteilich. Sie vereint Menschen aus allen Teilen der Gesellschaft. Diese eint Vision und Erkenntnis, dass Kooperation den Menschen mehr entspricht als Konkurrenz. Deshalb gibt sie Anregungen für eine "Welt in Kooperation". B. Zu den neuen Entwicklungen im Bereich Genossenschaften lohnt sich auch ein Besuch bei GenossenschaftsWelt - GenoNachrichten - CoopGo

24.03.2018

ÖGV Österreichischer Genossenschaftsverband - Neue Ära der Genossenschaft



„Es ist an der Zeit, eine neue Ära der Genossenschaft einzuläuten. Das erklärte der neue, seit Jahresbeginn in der Funktion als Verbandsanwalt des Österreichischen Genossenschaftsverbandes (ÖGV) tätige Peter Haubner.

Die Idee der Genossenschaft sei aktueller denn je, weil sie eine starke Antwort auf die digitale Transformation und den gesellschaftlichen Wandel darstellt. Er sei fasziniert von diesem Prinzip, das genial und regional zugleich ist. Die Genossenschaft ermögliche eine Kooperation Gleichgesinnter und Gleichgestellter, die von unten nach oben entscheiden. Sie erlaube die Teilhabe von Mitgliedern an Prozessen, die sonst ganz großen Einheiten vorbehalten sind. …
Die Rechtsform müsse stärker ins Bewusstsein von Politik, Gesellschaft und Wirtschaft rücken“.

Quelle:
GenossenschaftsNachrichten
Redaktion: Matthias Günkel

Hinweis von CoopTransform::
Wir veröffentlichen diesen Beitrag aus folgenden Gründen:

A.   Der ÖGV erkennt deutlich, dass es Zeit ist, über eine Weiterentwicklung des Genossenschafts-Konzeptes gerade jetzt nachzudenken.
B.   Der ÖGV sieht deutlich, in welchen Bereichen – einer bevorstehenden gravierenden Veränderung in Wirtschaft und Gesellschaft – Genossenschaften wirken können und müssen.
C.   Der ÖGV sieht aber auch – verbandskritisch – dass es Zeit wird, über ein „Feiern der Vergangenheit“ hinauszukommen und den politischen Einfluss zu erhöhen, was bisher in Österreich (und auch in Deutschland) leider noch nicht gelungen ist.
D.   Wir würden den ÖGV durchaus als einen Partner der deutschen CoopGo-Bewegung sehen, um – länderübergreifend – einen notwendigen kooperativen Wandel einzuleiten. Sowohl CoopGo, wie auch der ÖGV sind bzw. scheinen bereit zu sein, nach „Geno-1.0“ nunmehr den Schritt zu „Geno-2.0“ in ihren Ländern konsequent anzugehen..     

Der Österreichische Genossenschaftsverband  ÖGV unterscheidet sich von dem
in Österreich ansässigen  Raiffeisenverband Österreich.
Wir verweisen auch gern auf folgende Schrift:

Ringle, Günther: Elemente einer zeitlosen Genossenschaftsidentität
Die Schriftenreihe kann über www.genossenschaftswelt.de bezogen werden.